Ein neuer Schulgarten in Bamberg Bug

Rotaract goes Schulgarten! Wir haben am Samstag, den 19. Oktober 2019 zusammen mit dem Rotary Club Schloß Geyerswörth und dem E-Club Bamberg einen Schulgarten für die Grundschule Bamberg Bug aufgebaut. Ausgestattet mit Handschuhen und Schaufeln ging es ans Werk. Eine Kräuterschnecke und zwei Hochbeete waren schnell angelegt, da nicht nur die rotarische Familie, sondern auch der Direktor und Lehrer der Grundschule, der Elternbeirat, Eltern und einige Schüler am Werk waren. Und obwohl uns das Wetter an dem Oktoberwochenende nicht freundlich gesinnt war, hatten wir trotzdem jede Menge Spaß und konnten nach knapp sechs Stunden auf getane Arbeit zurückblicken. Am Schluss durften die Kinder symbolisch noch zwei Arten Salbei und einen Feldsalat anpflanzen und können voller Vorfreude auf das Frühjahr blicken. Ein Schulgarten zu besitzen ist aber mehr als nur eine schöne Geste. Es ist unglaublich wichtig, den Kindern schon im jungen Alter ihre Lebensmittel und den Wert dieser zu begreifen. Somit wird der Schulgarten Lern- und Genussort in einem – denn natürlich wird auch zusammen gekocht! Wir fünf Rotaracter waren am Ende des Tages geschafft und glücklich und freuen uns schon auf weitere Zusammenarbeiten mit den Rotary Clubs! 

Sommerpause vorbei

Am Dienstag, den 24. September war unser erstes Meeting nach der Sommerpause. An allererster Stelle der Tagesordnung stand die Planung der Erstsemestereinführungstage und des Vorstellungsabends eine Woche später. Ihr findet uns mit einem Stand an der Feldkirchenstraße 21 am Mittwoch, dem 9. Oktober ab 10:00 Uhr und eine Woche später Mittwoch, den 16. Oktober, um 19:00 Uhr im Gemeinschaftsraum im Wohnheim der Coburgerstraße. Bei Getränken und kleinen Snacks stellen wir euch Rotaract vor und hoffen euch mit unserer Begeisterung anstecken zu können! Wir freuen uns ganz doll auf alle neuen Gesichter! 

Kidscamp Distrikt 1950/1880

Ein absolutes Highlight des Clubjahres ist jedes Jahr im August das Kidscamp. Dieses ist mittlerweile schon Rotaract-Tradition und wird jedes Jahr in den Sommermonaten in Distrikten durchgeführt. Die Rotary Clubs aus den Distrikten wählen Kinder, oder auch Geschwisterpaare aus, denen aufgrund familiärer oder sozialer Situationen ein paar Tage Auszeit, Urlaub und Spaß gut tun würden, spendieren ihnen das Camp und finanzieren damit jedes Jahr aufs Neue dieses tolle Projekt — dieses Jahr waren zwei unserer Rotaractmitglieder dort und verbrachten 5 Tage in der Effelter Mühle. Mit über 60 Kindern hatten wir alle Hände voll zu tun und jeden Tag viel Programm – und alles im Zeichen der Wikinger. Da wurden Schiffe gebaut, Ringe geschmiedet und Lieder am Lagerfeuer gesungen. Einen Ausflug auf einen Bauernhof gab es auch und jeden Morgen Frühsport und jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte. Obwohl es dieses Jahr etwas kühl für August wurde, hatten die Kinder und auch Betreuer doch immer Strahlen im Gesicht…bis zum Abschied – da gab es auf beiden Seiten Tränen. An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Rotarier, die dieses Camp erst möglich machen, an die Organisatoren des Kidscamps, die ein Jahr daran feilen, dass alle perfekt ist und an alle anderen Helfer, die es schaffen, soviel Kinder zu bespaßen, bekochen und am Ende glücklich und unversehrt nach Hause zu bringen. 

Lemon Tree umgedichtet auf Zeltlagerthematik

Spezikeller Meeting

Unser letztes Meeting dieses Jahr fand gemeinsam mit den Vorständen der Rotarier statt. Nach einem längeren Anstieg fanden wir uns im Spezikeller auf dem Stephansberg wieder und hatten uns ein Bier redlich verdient. Nach einem Vortrag über das Kidscamp und kurzen Berichten aus den Rotary Clubs – mit zahlreichen Ideen für das nächste Jahr – ging das Meeting in den informellen Teil über und das Bier der Brauerei Spezial können wir nur loben!

Bierausschank beim zauberhaftem Sommerfest

In Bamberg mittlerweile zur Institution geworden, fand Ende Juli wieder des Straßenfestival „Bamberg zaubert“ statt. Wie auch letztes Jahr halfen wir wieder im Innenhof des Schloss Geyerswörth beim Bierausschank mit. An zwei Abenden kamen wir mit 3er Teams und lösten die Rotarier ab. Natürlich ist so eine Schicht am Bierstand in einer Sommernacht dem allgemeinen Bierdurst geschuldet oft stressig, aber wir hatten einen Heidenspaß an der Sache und wissen, dass die Arbeit mit den richtige Leuten tausendfach einfacher von der Hand geht. Apropos tausendfach – der komplette Erlös des zauberhaften Sommerfestes im Schloss Geyerswörth ging an Stiftungen und Vereine, wie dem Kinderhospiz und dem Psychomotorikverein in Bamberg. Wir sind froh und unglaublich stolz bei so einer Aktion mitarbeiten zu dürfen und werden nächstes Jahr keine Sekunde zögern, wieder dabei zu sein. Vielen Dank an die Organisatoren, die Spender und die vielen anderen ehrenamtlichen Helfer, die es möglich machen, Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein. 

Helfen bei der Tafel

Am Samstag, den 13. Juli haben sich einige unsere Mitglieder bei der Tafel in Bamberg eingefunden, um bei der Essensausgabe mitzuhelfen. Zusammen mit den Rotary Clubs in Bamberg haben wir schön öfters für die Tafel Spenden gesammelt und waren bei einer Führung im Vorhinein begeistert, was ein so kleines Team auf die Beine stellen kann. Da war es nur logisch, dass wir auch einmal mithelfen. Und so kam es, dass um Punkt 9:00 Uhr alle auf der Matte standen – ganz gemäß der Rotaract-Säule „Helfen“. Wir sind uns einig, dieses Projekt längerfristig zu verfolgen und freuen uns schon auf den nächsten Samstag! Vielen Dank an dieser Stelle auch an alle ehrenamtlicher Helfer bei der Tafel, die sich jeden Samstag aufs Neue kümmern. 

Ämterübergabe und Sommerfest

Am 25. Juni fanden wir uns bei sonnigem Wetter auf der Terrasse des Wohnheims in der Coburger Straße zusammen. Bei Wein, Bier, Salaten und der Kunst unserer Grillmeister ließen wir das rotaractische Jahr ausklingen und verbrachten einen lauen Sommerabend zusammen. Mit unserem neu gewählten Vorstand geht es auf in die nächsten Sozialaktionen, Vorträge, Charterfeiern und DIStriktKOnferenzen! Wir sind auf jeden Fall voller Freude und Motivation dabei!

Blutspende-Aktion mit den Leos

Pünktlich zum Start ins neue Semester sind wir mit dem Leo Club wieder für Euch da. Diesmal haben wir gemeinsam die alt bekannte Blutspende an der Universität Feldkirchenstraße organisiert. Danke an alle, die sich getraut und gespendet haben!

Zu Besuch bei der Tafel

Wir waren zu Besuch bei der Bamberger Tafel.

Michaela Revelant, die die Bamberger Tafel gemeinsam mit ihrem Mann Wilhelm Dorsch 1992 gegründet hat, hat uns dabei eine sehr interessante Führung gegeben. So leisten 33 Helfer des Vinzenzvereins ehrenamtlich über 7000 Arbeitsstunden, damit pro Woche etwa 70 Bedürftige und deren Angehörige nicht hungern müssen.